Erste Mannschaft nach 8 Runden an vierter Stelle

Die Bilanz nach sieben Runden ist gut:  mussten wir uns in der ersten Runde gegen ein starkes Windischeschenbach geschlagen geben, konnten wir in den folgenden beiden Runden punkten: In der zweiten Runde gewannen wir knapp gegen den SC Haselmühl, in der dritten Runde ebenso knapp mit 4,5 Punkten gegen den SC Sulzbach-Rosenberg. Wow noch ein Sieg gegen Luhe in der vierten Runde! Runde  fünf geht ebenfalls an Erbendorf , was für eine Leistung! Remis in der sechsten Runde gegen Cham. Leider eine Niederlage gegen Furth i. W. in Runde sieben.

 

Am 15. April steht der letzte Wettkampf an!

 

Hoffmann Wolfgang gewinnt PetersCup 2018

 

nach höchst dramatischem Kampf triumphierte Wolfgang Hoffmann im Finale des PetersCup gegen Daniel Kamm mit 1½ : ½.

 

wpbb726db8_0f.jpg
wp3bbe35cb_0f.jpg

Schachclub landet Kantersieg
SC Erbendorf schlägt den SK Weiden 07 II mit 6:2

Erbendorf. In der Schach-Bezirksliga besiegte der SC Erbendorf den SK Weiden 07 II deutlich mit 6:2. Damit beendet der Schachclub die Saison auf dem 4. Platz.

Ungünstiger Beginn

Nachdem das Saisonziel Klassenerhalt schon seit Längerem erreicht war, wollte der Schachclub in seinem letzten Heimspiel dieser Saison befreit aufspielen.
Der Gast aus Weiden konnte nur sieben Spieler aufbieten und so gewann Kevin Hasenfürter seine Partie kampflos. Deswegen vielleicht allzu siegessicher entwickelten sich an einigen Brettern für die Steinwaldstädter nachteilige Stellungen. So fand sich Michael Weiß nach ungünstiger Eröffnung in einer passiven Stellung wieder und verlor einen Bauern. Ebenso wurde Franz Weiß schnell in die Defensive gedrängt, was in Materialverlust mündete. Daniel Kamm verlor im Laufe des Gefechts sogar 3 Bauern.

Die Wende gelingt

An den übrigen Brettern konnten Stefan Schramm, unser „Mr. Zuverlässig“, und Mattias Schiml bessere Positionen erreichen. Nachdem beide schließlich ihre Gegner zur Aufgabe zwangen, stand es 3:0. Davon beflügelt kämpften sich auch die anderen Spieler wieder heran. Michael Weiß erkämpfte ein Remis. Als Dr. Lorenz Weinberger einen Fehler seines Gegners konsequent bestrafte stand der Sieg des Schachclubs bereits fest. Von Fortuna geküsst wurde diesmal Daniel Kamm. Ihm gelang das Kunststück, eine verlorene Partie zu drehen. Er gewann nicht nur die 3 Bauern zurück, sondern auch die Dame seines Gegners.
Wolfgang Hoffmann hatte seinen Gegner stets im Griff. Nachdem sich die Teamkollegen bereits ihr Mittagessen schmecken ließen, wollte Wolfgang Hoffmann auch nicht länger warten und bot in besserer Stellung Remis, was der Gegner gerne annahm.
Wenig Glück hatte diesmal Franz Weiß. Obwohl er bis zum Ende zäh kämpfte und seinen Gegner ein ums andere mal ins Schwitzen brachte, musste er letztlich seine Partie aufgeben.
So stand am Ende ein deutlicher 6:2 Sieg fest. Durch diesen Sieg belegt der SC Erbendorf nun den 4. Platz in der Bezirksliga, punktgleich mit dem Drittplazierten.

Erfolgreiche 2. Mannschaft

Erwähnenswert ist auch, dass sich die 2. Mannschaft, hauptsächlich besetzt mit Jugendspielern, in der Kreisliga II etablieren konnte und den Klassenerhalt schaffte. Hier sind als besonders fleißig die Spieler Sebastian Bildl, Jona Wenning, Johannes Gelbert und Adrian Schraml zu nennen.

Am 15.Mai konnte Franz Bauer seinen 85. Geburtstag feiern. Der Schachklub Erbendorf, vertreten durch seinen 1. Vorsitzenden Wolfgang Hofffmann ließ es sich nicht nehmen den Jubilar persönlich zu gratulieren und ihm ein kleines Präsent zu überreichen.

Franz Bauer ist dem Schachklub nur 1 Jahr nach dessen Gründung im Jahr 1947 beigetreten. Er ist nun sage und schreibe 71 Jahre bei dem Verein dabei. In seiner aktiven Zeit unterstützte er tatkräftig die 1. Mannschaft des Vereins und schaffte mit ihr in den 60er Jahren den 2maligen Aufstieg in die Bundesliga.

Der Schachklub Erbendorf wünscht dem Jubilar an dieser Stelle alles Gute und bedankt sich für die Treue zu seinem Schachklub.

 

 

 

 

wp44da6dbd_0f.jpg